11.06.2013

Tag 2 in Dresden,

heuet war ein voller und sehr spanender Tag.

Wir waren bei mehren Leuten die Schnell Hilfe brauchten. Ein Mann (80 Jahre) hatte keine Kraft mehr und wir konnten ihn helfen und sein Haus etwas Punzten. Dann kam ein Nachbar (Jens) der hilflos und hoffnungslos war. Gerade vor ein paar Wochen hat er die Schäden vom Hochwasser 2002 begelichen und nun stand wieder alles unter Wasser. Er würde sich am liebsten ein Stick nehmen, so sagte er mir. Wir haben mit vielen Händen zusammen sein Keller leer geräumt und er hatte wieder Hoffnung. Am Nachmittag durfte ich mit mein Team dann noch gut 2000 Sandsäcke aus ein Keller räumen. Es ist viel zu tun und ich bin dankbar hier dabei zu sein. Die Hoffnungslosigkeit ist hier schon sehr groß. Mehr Bilder von heute sind online, leider gerade nur bei Facebook!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.